Bunt statt grau – ein neuer Fassadensockel für die Bibliothek

Bereits im März zeichnete es sich ab, dass 2020 für Feierlichkeiten kein gutes Jahr werden würde.

Die Jubiläen der Stadt- und Regionalbibliothek Gera und ihrem Förderverein „Buch und Leser“ e.V. galt es trotzdem besonders zu würdigen. So entstand die Idee, den grauen und tristen Sockel der Bibliotheksfassade farblich zu gestalten. Das ganze Gebäude sollte bildlich auf Bücher gestellt werden. Das wäre nicht nur ein tolles Geburtstagsgeschenk, sondern für alle Bürger unserer Stadt eine Bereicherung.
In mehreren Schritten ging es an die Realisierung.

Zuerst war die Genehmigung des Vermieters erforderlich und die RODRO GmbH & Co. Grundbesitz KG stimmte äußerst wohlwollend zu.
Die Finanzierung war die nächste Herausforderung, denn nach Rücksprache mit Fachleuten würden die Kosten rund 8000 € betragen.
Im Frühjahr unterstützte die Geraer Energieversorgung Herzensprojekte auf der Gera Crowd. Da der Bibliotheksförderverein und die Stadt- und Regionalbibliothek in den vergangenen Jahren schon einige Projekte mit der EGG sehr erfolgreich realisieren konnte, reichte der Verein bei der Crowdfunding Plattform der EGG Gera, das Projekt mit dem Titel „Farbe statt grau – Blickfang Bibliothek Gera“ ein. Die Unterstützung von Seiten der EGG und die Beratung von FAIRPLAID war unbürokratisch und sehr zielführend. Die angesetzte Summe von 7777 €uro war enorm und zum damaligen Zeitpunkt das höchste Sammelziel.

Mit der Veröffentlichung des Projektes in den Printmedien, auf der Homepage und den Social Media Plattformen setzte eine überwältigende Spendenbereitschaft ein – viele kleinere Beiträge bis zu größeren Spenden zum Beispiel von der EGG, dem Vermieter, der Sparkasse und der Schuh-Petters GmbH füllten den virtuellen Spendentopf sowie vor Ort in der Bibliothek, so dass bereits nach 3 Wochen die Zielsumme erreicht war.

Die Idee, ein farbiges Zeichen zu setzen, traf offensichtlich den Nerv der Geraer Bürger – trotz schwieriger Zeiten. Im Juli waren alle Vorbereitungen für die Umsetzung der Idee abgeschlossen.
Die Mitarbeiter*innen der Bibliothek hatten Titel ausgewählt, die ihnen etwas im Leben bedeutet haben, außerdem lagen die Prämientitel der Spender vor. Im August sollte der Geraer Künstler Thomas Prochnow, der für die gestalterische Umsetzung gewonnen werden konnte, mit der Arbeit beginnen.

Neugierig betrachteten die Bürger die Wand, an der sich nichts tat, auch im September nicht. Hinter den Kulissen hatten sich Probleme aufgetan. Viele Schreiben gingen über verschiedene Tische und die Zeit wurde knapp. Der Künstler durfte erst nach der Beseitigung dieser Hürden im Oktober mit den Gestaltungsarbeiten beginnen und die Fertigstellung bis zum 20. Oktober, dem hundertsten Bibliotheksgeburtstag, war nicht mehr zu schaffen.

Mit jedem neuen Buchrücken auf dem Fassadensockel nahm das Werk Gestalt an. Thomas Prochnow musste zahlreiche Fragen beantworten und erlebte viel Zustimmung für seine Arbeit. Er trotzte Wind und Wetter, nur bei Dauerregen ruhte der Schaffensprozess. Anfang Dezember gestaltet er den letzten der insgesamt 165 Buchrücken. Eine Tafel mit den Hauptspendern fand in einem zusätzlichen Buchrücken ihren Platz.

Der Bibliotheksfassaden-Sockel, der ein Blickfang für die Bürger und Besucher der Stadt Gera ist, wurde am 8. Dezember 2020 übergeben. Außerdem ist er ein besonderes Geschenk für die Stadt-und Regionalbibliothek und den Bibliotheksförderverein „Buch und Leser“ e.V., der am 6.12. 2020 auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken konnte.

Der Bibliotheksförderverein „Buch und Leser“ e. V und die Stadt- und Regionalbibliothek bedanken sich auf diesem Weg nochmals bei allen Spendern.